7. bis 8. Juni 2017: Kooperationsbörse auf der "Conference on Hyperspectral Imaging in Industry" in Graz

7. bis 8. Juni 2017: Kooperationsbörse auf der "Conference on Hyperspectral Imaging in Industry" in Graz

07.06.2017 to 08.06.2017

„Hyperspectral Imaging“ – auf Deutsch: hyperspektrale Bildverarbeitung – ist ein Verfahren, das es ermöglicht, Informationen aus unterschiedlichen Wellenlängen des elektromagnetischen Spektrums differenziert darzustellen. Damit werden Daten über die molekulare Zusammensetzung von Materialien darstell- und bewertbar.

Die "Conference on Hyperspectral Imaging in Industry" (chii 2017) in Graz ist weltweit die einzige Hyperspectral-Imaging-Konferenz, die sich den verschiedenen industriellen Anwendungsmöglichkeiten dieser Technologie widmet.

Mittels „Hyperspectral Imaging“ können, etwa in Sortier- oder Herstellungsprozessen, in Echtzeit Stör- und Fremdstoffe, aber auch Konzentration und Verteilung chemischer Inhaltsstoffe (etwa bei Lebensmitteln oder pharmazeutischen Produkten) erfasst werden.
Das macht die Technologie vor allem in der Lebensmittel-, Pharma- und Recycling-Industrie extrem gefragt. Weitere Anwendung: die hundertprozentig exakte Echtzeit-Analyse zur Qualitätskontrolle bei der Erzeugung pharmazeutischer Produkte, die Optimierung von Sortierprozessen nach unterschiedlichen Qualitätsklassen, das Aufspüren von Schalen z. b. bei Nüssen. Unzählige weitere Anwendungsmöglichkeiten, nicht zuletzt im Life-Science- und im pharmazeutischen Bereich, sind heute erst zu erahnen.

Im Rahmen der Konferenz, die sich sowohl an Entwickler als auch an Anwender der Technologie richtet, steht ein organisiertes Matchmaking-Event auf dem Programm, in dem Unternehmen und Forschungseinrichtungen, Entwickler und Anwender in vorab terminierten bilateralen Gesprächen mögliche Kooperationsmöglichkeiten ausloten können.

Weiterführende Links:
Veranstaltungsankündigung des EEN

Kontakt:
Wolfgang Treinen
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Tel: +49 (30) 46302-268
E-Mail: wolfgang.treinen@berlin-partner.de