Knapp 3 Mio. € Förderung für Berlin Brandenburg im Rahmen des PHOENIX+ Projekts

07.02.2018

Das Photonics and Optoelectronics Network PHOENIX+ des Clusters Optik & Photonik in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg hat sich zur Aufgabe gemacht, die Initiierung von wirtschaftsbezogenen und grenzüberschreitenden Forschungs- und Entwicklungskooperationen zwischen regionalen Akteuren und den Partnerregionen in Polen, Japan, Brasilien und den USA im Bereich der Optischen Technologien zu fördern. Ausführende Projektpartner sind das Fraunhofer HHI, das Fraunhofer IPK, die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH und der OpTecBB e.V. als Projektkoordinator. Das Engagement findet in enger Kooperation mit Partnerorganisationen aus Wissenschaft und Industrie in den jeweiligen Partnerregionen statt.

Besonders die Kooperationen mit dem Nachbarland Polen können seit der Etablierung des Netzwerks im Jahr 2013 überzeugen. Bereits zum dritten Mal wurde Anfang des Jahres 2017, erstmalig auch unter der Beteiligung des Landes Brandenburg, ein gemeinsamer Call für Kooperationsprojekte zwischen Polen und der Hauptstadtregion mit dem Schwerpunkt „Photonik für die Digitalisierung“ ausgerufen. Der Workshop zur Bekanntmachung des 3. Calls im Februar 2017 erfreute sich mit mehr als 70 Teilnehmern, darunter 12 Vertretern von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Polen, großer Beliebtheit. Hervorgegangen sind daraus insgesamt acht Konsortien, bestehend aus 33 Akteuren, davon 17 aus Berlin-Brandenburg und 16 aus Polen, welche sich schließlich für die Förderung beworben hatten.

Seit Ende des letzten Jahres ist bekannt, dass fünf der acht Konsortien gefördert werden mit einem Fördervolumen von ca. 2,9 Mio. EUR auf Berlin-Brandenburger und ca. 1,5 Mio. EUR auf polnischer Seite und einem Gesamtprojektvolumen von knapp 5,7 Mio. EUR. Mit dieser sehr interessanten Förderquote und einer Erfolgsaussicht von mehr als 50%, ist das Feedback aus der Community entsprechend positiv ausgefallen, sodass auch im Jahr 2019 mit einer Neuauflage des Calls gerechnet werden kann.

http://www.optik-bb.de/de/phoenix