BMBF-Fördermaßnahme "Open Photonik Pro"

04.07.2018

Mit der Fördermaßnahme "Open Photonik Pro" verfolgt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Ziel, neue Formen der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft mit der Maker- und Gründerszene zu ermöglichen. Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit direktem Bezug zur Photonik.

Mögliche Zielrichtungen sind dabei:
-  professionelle Open Source Hardware, die zu einer breiteren Nutzung hochwertiger Photonik-Komponenten und Systeme führt – Photonik-Innovationen von, mit und für KMU und Start-ups;
-  Bereitstellung geeigneter Schnittstellen oder Entwicklungswerkzeuge, die Forschung und Entwicklung mit innovativen Photoniklösungen und damit Innovationen auch für Dritte ermöglicht (Inside-Out-Prozesse);
-  Open Innovation Ansätze zur nachhaltigen Vernetzung der Photonik-Branche mit Maker- und Gründerszene sowie Kreativwirtschaft (Inside-Out- und Outside-In-Prozesse);
-  Ansätze zur gezielten Vernetzung von Makerszene und Kreativwirtschaft mit der Gründerszene.

Darüber hinaus können weitere Themenschwerpunkte gefördert werden. Das Förderverfahren ist zweistufig angelegt.

Vorlage und Auswahl von Projektskizzen

In der ersten Verfahrensstufe sind dem beauftragten Projektträger bis spätestens 28. September 2018 Projektskizzen in elektronischer Form über das Internetportal https://foerderportal.bund.de/easyonline/ vorzulegen.

Weitere Informationen unter https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1815.html