Berliner Start-up-Firma macht Hautkrebs sichtbar

09.07.2018

Das junge Unternehmen Magnosco hat ein Gerät entwickelt, das das bisherige Verfahren zur Diagnose von Hautkrebs revolutionieren könnte.

Inga Bergen hat einfach „Nein“ gesagt. In den vergangenen Monaten musste die Geschäftsführerin des Berliner Medizintechnik-Start-ups Magnosco gleich mehrere Übernahme­offerten großer Konzerne ablehnen. Immer wieder kommt es vor, dass die weltumspannenden Unternehmen mit dem großen Geld locken, um jungen Gründern aussichtsreiche Ideen abzukaufen.

Doch bei Inga Bergen bissen die Innovations-Jäger auf Granit. Die Magnosco-Chefin will die Erfindung aus Adlershof selbst zur Marktreife bringen. Dafür gibt es gute Gründe. Denn Magnosco hat ein Gerät entwickelt, das das bisherige Verfahren zur Diagnose von Hautkrebs revolutionieren könnte.

...

Hier können Sie den gesamten Artikel in der Morgenpost lesen.